Bauchspeicheldrüsenchirurgie

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas)

Die Bauchspeicheldrüse ist ein wichtiges Organ des Menschen und hat im Wesentlichen zwei Funktionen: Verdauung der Fette unserer Nahrung und die Regulierung des Blut-Zuckerspiegels.
Es gibt mehrere Erkrankungen, aber nicht jede Erkrankung muss auch operiert werden. Zum einen gibt es die Entzündungserkrankungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis): Tritt die Entzündung erstmals auf, spricht man von einer Akuten Pankreatitis, die häufig einen milden Krankheitsverlauf hat. Schwere Formen müssen intensivmedizinisch oder manchmal auch operativ behandelt werden.
Treten die Entzündungen häufiger auf, so spricht man von einer Chronischen Pankreatitis. Hierbei kommt es zu einem Umbau des Organs, es verkalkt und wird fest (Fibrose) und verliert an Funktion. Häufig kommt es zu akuten Schüben einer Pankreatitis mit starken Schmerzen, oder einem Völlegefühl bis hin zu wiederkehrendem Erbrechen.

Anatomie Schwerpunkt Bauchspeicheldrüse

Anzeichen

Verliert die Bauchspeicheldrüse ihre Funktion, so entstehen Fettstühle, Krämpfe, Blähungen, Gewichtsverlust oder eine Zuckererkrankung (Diabetes Mellitus).
Bei sowohl gutartigen als auch bösartigen Erkrankungen kann eine Gelbfärbung der Haut und der Augen entstehen.

Egal welches Problem vorliegt – es sollte unbedingt in einem spezialisierten Zentrum, wie wir es an der Universitätsmedizin Rostock haben, abgeklärt und behandelt werden.


Leistungsspektrum

Bestehen bösartige Veränderungen (Pankreaskarzinom), erfolgt die Behandlung im Pankreaskarzinomzentrum der Universitätsmedizin Rostock durch verschiedene Fachdisziplinen. So arbeiten Radiologen, Internisten, Chirurgen sowie Onkologen und Strahlentherapeuten im Team, um für Sie die neuesten und besten Diagnostik- und Behandlungsmethoden anbieten und anwenden zu können. Nur so kann die Therapie eines Pankreaskarzinoms optimal erfolgen.

Unser von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziertes Pankreaskarzinomzentrum bietet sämtliche Möglichkeiten der modernen Tumortherapie, um auch in lokal fortgeschrittenen Stadien eine Therapie durchführen zu können: Durch Vorbehandlung (Radio-Chemotherapie) oder durch erweiterte Operationstechniken bieten wir somit auch in diesen Situationen einen optimalen Behandlungsansatz.

Eine adjuvante Chemotherapie (eine Chemotherapie nach einer Operation) ist fester Bestandteil unseres Therapieansatzes. Auch weitere, auf den Patienten individuell zugeschnittene, Strategien werden in unserer interdisziplinären Tumorkonferenz beschlossen.

Wir stellen zudem sogenannte Supportivbereiche, wie Psychoonkologie, genetische Beratung und Ernährungstherapie zur Verfügung. Es besteht auch ein regelmäßiger Austausch mit der Selbsthilfegruppe „Arbeitskreis der Pankreatektomierten (AdP)“ Rostock. Wir treffen uns einmal im Quartal mit dem AdP, um für alle Fragen zur Verfügung zu stehen. Auch in den Situationen, in denen eine Heilung unwahrscheinlich ist, sind alle Therapiemöglichkeiten verfügbar,  um eine bestmögliche Hilfe für alle Belange zu erreichen.


Moderne Operationsmethoden

So können wir z.B. mit kleinsten Zugängen sowohl bei einer Pankreatitis abgestorbenes Gewebe entfernen (Retroperitoneale Nekrosektomie) als auch in minimal-invasiver Technik Krebsgeschwulste entfernen (z. B. Laparoskopische Linksresektion).

Wir bieten alle wichtigen Operationsverfahren, wie Entfernung des Bauchspeicheldrüsenkopfes (Kausch-Whipple´sche Operation, Pylorus-erhaltende Pankreaskopfresektion) - auch unter Schonung des 12-Finger-Darmes (Duodenum-erhaltende Pankreaskopfresektion) bis hin zu Operationsverfahren zur Entstauung der Bauchspeicheldrüse (OP nach Puestow, Laparoskopische Zystjejunostomie) oder umschriebene Verfahren wie Teilentfernung von Befunden (Segmentresektionen, Enukleation). Auch komplexe Gefäßentfernungen werden bei Bedarf durchgeführt.

 

Oberarzt und Oberärztin bei einer Operation

Spezialsprechstunde Pankreas

Anmeldung:  0381 494-6006

Montag: 09:00 – 12:00 Uhr und nach Vereinbarung

Selbsthilfegruppe

Mehr Infos

Team

PD Dr. med. habil. Guido Alsfasser

Koordinator des Pankreaskarzinomzentrums:
PD Dr. med. habil. Guido Alsfasser

Imad Kamaleddine

Facharzt: Imad Kamaleddine