Nebenschilddrüse

Nebenschilddrüse (NSD)

Die Nebenschilddrüsen sind etwa linsengroß und liegen doppelt paarig in enger Nachbarschaft zur Schilddrüse. Sie bilden Parathormon, welches eine wichtige Funktion im Kalzium- und Phosphathaushalt hat. Die häufigste Erkrankung stellt die Überfunktion dar (Hyperparathyreoidismus), die mit erhöhten Kalziumwerten im Blut einhergeht.

Dies kann unterschiedliche Symptome zur Folge haben. Abgeschlagenheit, Müdigkeit, depressive Verstimmungen können sich ausbilden. Im Verlauf kann es zu Nierensteinen, Magengeschwüren, Knochenschwund (Osteoporose) oder einer Bauchspeicheldrüsenentzündung kommen.

Eine Operation und Entfernung der krankhaften Nebenschilddrüse sollte bei Symptomen oder aber auch zur Vermeidung dieser Folgeerkrankungen durchgeführt werden. Durch minimalinvasives Vorgehen unter Einsatz von Lupenbrillen und intraoperativer histologischer Sicherung sowie Hormonbestimmung wird ein schonender Eingriff mit hoher Erfolgsrate gewährleistet.